Listinus Toplisten

Verwundetenabzeichen in Silber

Die zweite Stufe, das Verwundetenabzeichen in Silber, wurde allen “die bei tapferem Einsatz ihrer Person für das vaterland durch feindliche Waffeneinwirkung verwundet oder beschädigt wurden” für drei- und viermalige Verwundung verliehen. Bei schweren Verwundungen konnte von der Zahl der Verwundungen abgesehen werden und gleich die zweite Stufe ausgehändigt werden.

Generell kam das Verwundetenabzeichen an alle Soldaten, ausländische Freiwillige, Angehörige der Polizei und seit 1943 mit rückwirkender Kraft “an alle deutschen Männer, Frauen und Kinder, die durch Feindeinwirkung (Luftangriffe) im Heimatkriegsgebiet verwundet wurden” zur Verleihung.

Das Abzeichen war 3,6 cm breit und 4,4 cm hoch und mit einem Besitzzeugnis verbunden. Die Fertigungsmaterialien waren im Krieg Kupfer, Bronze, Eisen, Zink und weitere Metalle, die man der Stufe entsprechend einfärbte.

Angesteckt wurde es an der linken Brustseite, gegebenenfalls unter dem Eisernen Kreuz 1.Klasse