Listinus Toplisten

Spange 1939 zum Eisernen Kreuz 1. Klasse

von Uwe Bargmann

- Die Spange wurden verliehen an Träger die des EK 1. Klasse 1914 bereits hatten.
- Wenn sie dann die Bedingungen für das EK 1. Klasse 1939 erfüllten bekamen sie die Spange.
- Sie wurde über dem EK 1 von 1914 auf der Brusttasche getragen.
- Es gibt Ausführungen in Buntmetall versilbert und in Zink versilbert.
- Es kommen welche mit Herstellerzeichen von, dieses ist aber eher selten.
- Die hier gezeigten Stücke sind aus Buntmetall und Zink in der 2. Form, wovon das eine sogar in dem seltenen Kasten und die andere in der LDO Tüte ist.
- Die 1. Form unterscheidet sich darin das die Seitenkanten vom Schild 1939 nicht gerade sondern leicht nach innen gewölbt sind. Sie sind selten zu bekommen.
- Genaue Verleihungszahlen liegen nicht vor es sollen aber ca. 100.000 Spangen für die 1. und 2. Klasse zusammen verliehen worden sein.

Das Buntmetall Stück im Etui.
Größe, 44,20 x 30,40 mm.
Gewicht, 9,69 g.
Das Etui hat die Größe 68,31 x 69,13 x 21,20 mm und wiegt 30,4 g.
Kein Herstellerzeichen.

Das Zink Stück mit der Original LDO Tüte dazu.
Größe, 44,95 x 30,54 mm.
Gewicht, 8,19 g.
Das Tüte hat die Größe 66 x 122 mm und wiegt 0,9 g.
Kein Herstellerzeichen.

Zu dem LDO Stück in Zink habe ich auch das Passende EK 1. Klasse 1914 mit abgebildet es hat den Hersteller L/57 und ist in dieser Form ab 1940 hergestellt worden. Es hat die Größe wie das EK 1. Klasse 1939 und wurde oft so zusammen getragen. Es hat einen Rußschwarzen Eisenkern und ist frostig versilbert.

Es liegen zu den Spangen Niemann Expertisen vor.
Diese Spangen werden sehr häufig als Kopien in hervorragender Qualität angeboten, hier ist große Vorsicht geboten.