Listinus Toplisten

Der Narvikschild in Silber für Heer und Luftwaffe, mit Gegenplatte, 4 Splinten auf Heerestuch

Für alle Angehörigen von Heer und Luftwaffe, die an der Landung in Narvik oder an den Kämpfen der Gruppe Narvik beteiligt waren, wurde am 19.August 1940 der Ärmelschild Narvik in Silber gestiftet.

Hintergrund: Mit der Besetzung Dänemarks und Norwegens im April 1940 sollte die norwegische Stadt Narvik und ihre Erzbahn als nördlichster Punkt der deutschen Offensive erobert werden. Nachdem den gelandeten deutschen Truppen die Stadt zunächst kampflos übergeben wurde, versenkten englische Kriegsschiffe in den nächsten Tagen im Hafen von Narvik fast alle deutschen Zerstörer und Truppenschiffe. Auf die etwa 5.000 deutschen Gebirgsjäger und Matrosen unter der Führung General Dietls trafen 20.000 in Narvik an Land gesetzte alliierte Soldaten. Die sich in der Folge entwickelnde Schlacht zwang die deutschen Truppen bis Anfang Juni 1940 fast zur Aufgabe. Plötzlich zogen sich die alliierten Truppen durch die norwegische Kapitulation zurück, um die Front in Frankreich zu verstärken. Danach konnten die Deutschen Narvik zum zweiten Mal fast kampflos zurückerobern.

Stiftung: 19.August 1940
Verleihungen: 6.416

Die Daten dieses Stückes:

Abmessungen:

Breite: 41,37 mm
Höhe: 92,19 mm
Gewicht: 33,03 gr

Für dieses Stück liegt eine Expertise von Detlev Niemann vor.