Listinus Toplisten

Marinedolch mit Blitzscheide - Hersteller E.u.F. Hörster Solingen

Der hier gezeigte Dolch ist mit dem Original Portepee welches immer so an den Dolch gewesen ist.

Es ist ein schönes ehrliches Stück so wie er die Zeit überdauert hat mit den typischen Tragesuren.

Der Knauf die Parierstange und die Scheide sind auch Buntmetall welches vergoldet wurde.

Die Scheidenringe wurden separat aufgesetzt.

Die Klinge hat eine Zierätzung und im Übergang zum Griff ist ein Stoßleder zum bessern Sitz in der Scheide angebracht.

Es gibt Dolche mit und ohne Klingenätzung, es gibt auch unterschiedliche Dekore. Die Scheiden gibt es auch in unterschiedlicher Ausführung Blitzscheide, Gehämmerte und Verzierte, aber Verzierte sind sehr selten.

Griffe gibt es aus Kunststoff, Holz mir Zelluloid überzogen und sehr selten auch Elfenbein.
Gelbe Griffe kommen vor sind aber nicht so häufig. Späte Ausführungen habe anstelle von Buntmetall Zink und Eisen sie sehen meist silbern aus weil die Vergoldung vergangen ist. Das Portepee fiel am 7.5.1943 für die Dauer des Krieges weg, vorhandene wurden weiter getragen. Dolche aus der Kaiserzeit und der Reichswehrzeit durften weiter getragen werden. Der Knauf mußte aber bis zum 20.4.1938 gegen den Adler getauscht werden. Beamte haben Silberne
Gehänge und Feldbinden getragen. die Dolche sind identisch.

- Einführungsjahr ist 1938.
- Material, Buntmetall vergoldet.
- Die Klinge hat das Herstellerzeichen E.u.F. Hörster