Listinus Toplisten

Ledermantel für Offiziere der Luftwaffe

von Uwe Bargmann

Der Ledermantel war nur für Offiziere und Gleichgestellte erlaubt und mit dem 10.4.1944 wurde die Herstellung verboten.

Die Schulterstücke wurden aufgeknöpft, Kragenspiegel wurden nicht getragen.

Die Knöpfe sind auswechselbar angebracht und aus Kunstharz oder mit Leder bezogen, wie bei dem hier gezeigten Stück. Eine Verordnung vom 2.8.1937 schrieb gekörnte Uniformknöpfe vor von 20 mm Durchmesser. Der Ledermantel ist mit einem Schwert / oder Dolchschlitz, für das Tragen vor Schwert oder Dolch versehen.

Im unteren Bereich haben sie eine Kartentasche mit Reißverschluss. Neben der normalen Fütterung gab es noch ein Wollfutter, welches sich einknöpfen ließ.

Das hier gezeigte Stück ist in allen Teilen Original.

Es gibt ihn so wie hier zu sehen in der Ausführung mit Knöpfen oder auch in der so genanten Wickelform. Im Schnitt ist er dann so wie die zivilen Stücke, aber dann ohne Knöpfe, meist sind sie dann mit einer großen Reißverschlusstasche unter den Aufschlag.