Listinus Toplisten

Heeres-Kastenkoppelschloß

- Getragen wurde es von Mannschaften und Unteroffizieren an einem Koppel aus schwarzem Leder.
- Koppel wurden während des Krieges auch aus Lederersatz hergestellt.
- Zur Tropenuniform wurde ein Koppel aus grünolivfarbenem Gurtband getragen.
- Gegen Ende des Krieges wurde aus Lederknappheit auch zu allen anderen Uniformen das Koppel aus Gurtband herausgegeben.
- Es kommen Schlösser aus Neusilber, Alu und Stahlblech vor.
- Die Lederlasche am Schloß heißt Wiederhalter und dient zum Halten / Fixieren der Patronentasche, es ist hier meist ein Herstellerzeichen zu sehen. Mit Verordnung vom 28.03.1942 fiel der Wiederhalter weg. Stücke für die Tropenuniform haben eine einen Wiederhalter aus Webband.
- Mit Verordnung vom 21.01.1936 wurden Schlösser aus Leichtmetall / Alu hergestellt.
- 1936 wurden aus unbekannten Grund für kurze Zeit Schlösser hergestellt, woder Adler nach rechts blickt. Die normale Blickrichtung ist links vom Träger aus gesehen.
- Ab ca. 1941 wurden sie dann aus Stahlblech hergestellt, weil Alu knapp wurde. Es fiel dann auch der gekörnte Hintergrund weg.
- Stücke mit ausgeklammerten Mittelteil sind privat beschafft für die Ausgehuniform. Es gibt sie aus Alu, Eisen oder Zink. Die Koppel waren aus Lackleder die innen mit Tuch oder Filz gefüttert sein können.