Listinus Toplisten

Die Miniaturen zum Infanteriesturmabzeichen in Bronze und Silber

von Sven Gehlenbeck

Das Infantriesturmabzeichen wurde schom im vierten Kriegsmonat am 20.Dezember 1939 gestiftet und kam "als Ansporn zu höchster Pflichterfüllung" in zwei Abteilungen zur Verleihung und zwar in Silber "für Angehöhrige nichtmotorisierter Schützen- und Gebirgsjägerkompanien", in Bronze "für Angehörige der motorisierten Infantrieeinheiten."
Wie das Allgemeine Sturmabzeichen sollte es als "sichtbares Zeichen der Anerkennung des im Sturmangriff bewährten Infanteristen für drei Sturmangriffe, in vordester Linie mit der Waffe einbrechend, an drei verschiedenen Kampftagen" verliehen werden. Verliehen wurde das Abzeichen mit Besitzzeugnis und wurde an der linken Brustseite getragen. Das Infantriesturmabzeichen war ein im Zweiten Weltkrieg häufig verliehenes Ehrenzeichen.

=> Es sei an dieser Stelle auch noch auf den
Fachbericht zum Infanteriesturmabzeichen von Sven Gehlenbeck hingewiesen.

Hier sind die 16 mm Miniaturen zu sehen.