Listinus Toplisten

Das Hilfskreuzer-Kriegsabzeichen

Zur Stiftung des Hilfskreuzerkriegsabzeichens erging vom Oberbefehlshaber der Kriegsmarine am 24.April 1941 folgende Begründung: “Im Kampf gegen England haben unsere Hilfskreuzer auf allen Weltmeeren, fern der Heimat, hervorragende Kriegstaten vollbracht und auf kühnen Fahrten dem Gegner empfindliche Verluste an Schiffsraum zugefügt. In Anerkennung dieser Taten ordne ich die Einführung des Hilfskreuzerkriegsabzeichens an.” Besatzungsangehörige der im Kreuzerkrieg eingesetzten Hilfskreuzen konnten das Abzeichen nach Bewährung auf einer erfolgreichen Fernunternehmung erhalten. In einem einzigen Fall wurde im Zweiten Weltkrieg das Hilfskreuzerabzeichen mit Brillanten verliehen. Der Kommandant des deutschen Hilfskreuzers Atlantis, Kapitän zur See Bernhard Rogge (1899-1982) erhielt es im Januar 1942, nachdem er kurz zuvor mit dem Eichenlaub zum Ritterkreuz ausgezeichent worden war.

Stiftung: 24.April 1941
Verleihungen: 1.500