Listinus Toplisten

Fez der Division Handschar

Die Soldaten der 13.SS.Gebirgsjäger-Division Handschar trugen aus der Zeit der Türkenherrschaft das als traditionelle orientalische Kopfbedeckung bekannte Fez, auf dessen Stirnseite der deutsche Reichsadler und der SS typische Totenkopf mit zwei gekreuzten Knochen angebracht waren.

Der rechte Kragenspiegel auf der Uniform zeigte das von einer Faust umgriffene Handscharschwert (Handschar=Krummschwert) und ein hinzugefügtes kleines Hakenkreuz als Symbol der waffenbrüderlichen Verbundenheit von NS und kämpferischem Islam.

Das hier vorgestellte FEZ ist in der weinroten Ausführung.Oberhalb befindet sich eine schwarze "Troddel" oder "Quaste", die oben zusammengebunden ist und dutzende etwa 20cm lange Kordeln zusammen hält. Das Material des Körpers besteht aus Filztuch.

Das FEZ hat BEVO gewebte Effekte die maschinell vernäht sind. Von innen sind die Effekte immer mit rotem Faden verarbeitet worden.

Unter dem Schweißband (schwarz oder braun) befindet sich auf einem weißem Stück Papier die größe des FEZ in roter Schrift (hier leider kaum noch sichtbar).

Die weinrote Ausführung wurde zu offizielen Anläßen getragen. Das olivgrün/gräuliche FEZ zum Kampf.

Insgesamt handelt es sich um eine sehr seltene Kopfbedeckung aus der Zeit des dritten Reiches; das olivgrün / gräuliche Gegenstück kann man allerdings im Originalzustand als Rarität betrachten.