Listinus Toplisten

Eisernes Kreuz 1.Klasse 1939 - HerstellerL/11 an Schraubscheibe im Etui - Trageweise nach dem Krieg.

von Uwe Bargmann

Es gibt immer wieder Stücke, die auch nach dem 8. Mai 1945 weiter verwendet wurden. Nach Entfernen des Hoheitszeichens (Hakenkreuz) in der Mitte über der 1939, wurde der Eisenkern wieder geschwärzt.

Der Kern wurde aus den EK entnommen, um dann das HK sehr sauber zu entfernen, das Stück wurde dann wieder zusammengebaut. Es ist wahrscheinlich von einen Uhrmacher gemacht worden, denn es ist wirklich gut gemacht.

Ich meine das dieses Stück wahrscheinlich so aufwendig umgearbeitet wurde, weil es nach dem Ordensgesetz 1957 wieder getragen werden sollte, auch wenn die Eichblätter der 57er Ausführung fehlen.

Es ist kein gewöhnliches Stück, wo mal eben schnell das HK entfernt wurde. Der ehemalige Träger muss sehr mit dem Stück verbunden gewesen sein.

Zu dem Stück selbst:

Es ist ein L/11 welches auf dem EK und auch auf dem Etui zu sehen ist, es gehört so wie es ist zusammen, selbst der Aufkleben vom Händler ist vorhanden. Das gute Stück hat einmal 7 RM gekostet. Das Etui für Schraubscheibe mit dem LDO Aufdruck und dann mit dem Herstellerstempel und den Etikett des Ordenshändlers ist an sich schon ein sehr schönes nicht so häufiges Stück.

An sich ist es ein sehr schönes Stück im dazugehörigen Etui, Schade nur das es verändert wurde. Anderseits ist es auch wieder ein kurioses originales Stück, welches über jeden Zweifel erhaben ist. Es ist ein Stück, über das die Zeit hinweg gegangen ist.