Listinus Toplisten

Das Verwundetenabzeichen Hersteller 30 in Buntmetall, Zweifelsfrei Original!

von Uwe Bargmann

In diesem kleinen Bericht sollen die Verwundetenabzeichen des Hersteller 30 vorgestellt werden.

Der Entschluß dazu fiel, weil gelegentlich die Meinung umgeht, die Buntmetallstücke seien alle nach 1945 hergestellt worden.

Sicher ist jedoch, sie sind zweifelsfrei aus der Zeit des 2. WK und sie sind relativ häufig.

Ich zeige hier 3 Buntmetallstücke welche sich unterscheiden, bereite Nadel, runde Nadel und das Silberne ist ohne Herstellerzeichen.

Man beachte auch die mitgeprägten Markierungen unterhalb des Nadelhackens und auch neben dem Scharnier. Sie dienten bei der Montage als Arretierung für das Nadelsystem. Gelegentlich ist die Markierung nicht zu erkennen weil es durch das Nadelsystem verdeckt wird.

Die Rückseiten zeigen häufig eine Oberfläche mit sehr leichten Kreislinnen, sie kommen von Prägestock und sind nicht unüblich, sie sind auch bei anderen Auszeichnungen zu beobachten.

Das Herstellerzeichen ist eine eingeschlagene 30 und steht für das Hauptmünzamt Wien.

Alle hier gezeigten Stücke lagen Detlev Niemann vor, der sie auch zweifelsfrei für Original hält.

Die Daten der Stücke sind.

Das goldene mit der breiten Nadel.
- Größe, 36,37 x 43,84 mm..
- Gewicht, 33,6 g..
- Material, Buntmetall.

Das goldene mit der runden Nadel.
- Größe, 36,32 x 43,82 mm..
- Gewicht, 34,2 g..
- Material, Buntmetall.

Das silberne mit der runden Nadel.
- Größe, 36,45 x 43,95 mm..
- Gewicht, 33,0 g..
- Material, Buntmetall.

Also keine Angst vor diesen Stücken, sind mit die schönsten und sie sind zweifelsfrei Original.

PS: Diese Aussagen beziehen sich auf Stücke aus Buntmetall. Zink Stücke haben eine erhabene 30 und ein mitgeprägtes Scharnier und Nagelhacken.

verwundetengold30