Listinus Toplisten

DKiG Konvolut eines Majors der Luftwaffe

von Uwe Bargmann

vorgestellt wird ein Nachlass eines Mannes, der das DKiG als Major der Luftwaffe bekommen hat.

Die Stücke stammen direkt von Sohn des Trägers, der Name ist also bekannt, auch ist er als DK-Träger verzeichnet. Der Träger hat es im April 1944 bekommen und bereits 14 Tage später ist er gefallen.

Es sind einige sehr schöne Stücke dabei, besonders das DK ist ein Ausnahmestück und auch das EK1 ist sehr gut erhalten.

Beachtet werden sollte auch, daß in gesicherten Nachlässen immer wieder etwas dabei ist, wie z.B. Grabenkunst oder ein Glas usw.

1. Das Deutsche Kreuz in Gold leichte Ausführung im Etui des Herstellers „20 Zimmermann“.

Das DK ist im Original Etui welches von diesem Hersteller eigentlich für die frühen schweren Stücke Verwendung gefunden hat. Es war aber immer so zusammen und es ist ein schönes Beispiel dafür das ein frühes Etui sogar im April 1944 noch einmal wieder auftauchen konnte. In dem Zustand ist es nur sehr selten zu bekommen es ist neuwertig und wirklich Top erhalten.

2. EK 1 1939 im Etui es ist ein Typisches „Meybauer“ Stück.

3. EK 2 1939 ohne Herstellerzeichen im nicht dazugehörigem Etui.
Es lag immer in einem Etui für ein EK 1 1939 des Herstellers L/ 54 an Schraube.

4. Ehrenschild des Luftgaus XI.

5. Ostmedaille des Hersteller 1 Deschler in der dazugehörigen Tüte.

6. Anschlussmedaille 1. Oktober 1938 in der dazugehörigen Tüte des Herstellers „Rudolf Bergs“.

7. Dienstauszeichnung 3. und 4. Klasse für 12 und 4 Jahre.

8. Eine Feldspange für die Orden, sie hat eine Rückenplatte aus Kunststoff.

9. Einen Kompass, der während des Dienstes in Gebrauch war.

10. Ein Glas, handgeschliffen, von der Luft Nachrichten Schule Halle / Sachsen von 1936 in der Größe 10/20 L.

11. Grabenkunst aus einer Hülse sie ist 2,9 cm im Durchmesser und mit dem Spruch “Hier beginnt der Arsch der Welt”.