Listinus Toplisten

Zweispitz der Kaiserlichen Marine fr Seeoffiziere

von Uwe Bargmann

Als die Uniformierung der Marine des Deutschen Reiches 1873 und 1888 grundlegend geregelt wurde, entstand auch der Zweispitz. Er wurde von Offizieren zur Paradeuniform getragen.
 
Der hier gezeigt Zweispitz ist in allen Teilen original und in einer guten bis sehr guten Erhaltung.

- Es ist ein Seidenfilzhut mit einer Kokarde schwatz – wei – rot.
- Als Verzierung hat er ein 4,2 cm breites Band aus schwatzen Moiree.
- Die Agraffe ist golden mit einem vergoldetem Ankerknopf.
- Die Korden vorn und hinten sind silbern und schwatz weis rot unterlegt.
- Kopfgroe, ca. 54 cm.
- Masse, ca. 41 x 19 x 15 cm.
- Gewicht, 293 g..
- Er hat kein Herstellerzeichen.
- Getragen so bis zum Ende des Kaiserreiches. ( Reichsmarine und Kriegsmarine hatten einem anderen Kopf )
 
Bemerkung:
Bei Technischen Offizieren und Beamten ist die Agraffe silbern ansonsten ist der Hut gleich dem der Seeoffiziere.
Admirale hatten als Verzierung anstelle des schwatzen Moiree eine 5,2 cm breite Goldlitze.