Listinus Toplisten

Das Ritterkreuz des EK

Das Eiserne Kreuz hat schon ein lange Geschichte. Es war ursprünglich ein preußisches Ehrenzeichen. Gestiftet 1813 folgten erneute Stiftungen in den Jahren 1870, 1914, sowie 1939. In jenem Jahr musste man sich jedoch Gedanken über eine Erweiterung machen. Der Grund dafür war, daß nach Abschaffung der Monarchie die höchsten Kriegsauszeichnungen wegfielen. Der Orden des Pour le Mérite und andere Orden konnte nach 1918 nicht mehr verliehen werden.

Das Eiserne Kreuz wurde am 1. September 1939 neu gestiftet. Damit wurde die 1813 begonnene Tradition weitergeführt. Es gab folgende Klassen:

- das Eiserne Kreuz II. Klasse,
- das Eiserne Kreuz I. Klasse,
- das Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes und
- das Großkreuz.

Das Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes wurde im Laufe des Krieges um die Stufen:
- Eichenlaub
- Eichenlaub mit Schwertern
- Eichenlaub mit Schwertern und Brillianten
- Goldenes Eichenlaub mit Schwertern und Brillianten
erweitert.

Trageweise:

Das Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes ist ein Halsorden.

Verleihungszahlen:
- Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes - rund 7300
- Eichenlaub - 882
- Eichenlaub mit Schwertern - 159
- Eichenlaub mit Schwertern und Brillianten - 27
- Goldenes Eichenlaub mit Schwertern und Brillianten - Die höchste Stufe des Ritterkreuzes des Eisernen Kreuzes ist nur einmal verliehen worden, und zwar am 1.Januar 1945 an den Oberts der Luftwaffe, Rudel.

Das hier gezeigte Ritterkreuz des Eks ist ein Stück des Herstellers Steinhauer und Lück. Dieser Hersteller fertigte bereits im 2. Weltkrieg Ritterkreuze.