Listinus Toplisten

Ritterkreuz des Kriegsverdienstkreuzes mit Schwertern

Ein Beispiel für die Verleihung des Ritterkreuzes des KVK mit Schwertern:
“Anton Sextel, Heereshauptwerkmeister in einer Panzerwerkstattkompanie, hatte sich bereits in Polen, Frankreich und während des gesamten Ostfeldzuges durch sein großes Können und seinen nie versagenden Arbeitseifer besonders hervorgetan. Im Winter 1941/42 arbeiteten die Männer der Werkstatt vom Morgengrauen bis in die Nacht bei 30 - 50 Grad Kälte im Freien an ihren Geräten. Eines Nachts kam um 22.00 Uhr der Befehl zum Abrücken für den anderen Morgen; 17 beschädigte Panzer standen noch in der Werkstatt. Die Nacht hindurch arbeitete Sextel mit seinen Leuten und als am nächsten Morgen abgerückt wurde, waren sämtliche 17 Panzer fahrbereit. Oftmals wurden Reparaturen an Ort und Stelle auf dem Schlachtfeld durchgeführt, waren Ersatzteile nicht zur Hand stellte Sextel sie mit den Mitteln einer Feldwerkstatt selber her. In komplizierten Fällen, wenn seine Männer nicht mehr weiter wußten, stand er persönlich an der Drehbank. So gelang es ihm, die Kampfwagen im Feld in kürzester Zeit wieder einsatzbereit abzuliefern.

Stiftung: 19.August 1940
Verleihung: 135

Das Ritterkreuz des KVK mit Schwertern in der 57er Ausführung