Listinus Toplisten

Gemeinsames Flugzeugführer- und Beobachterabzeichen mit Brillanten

Dieses Abzeichen wurde durch den Reichsminister der Luftfahrt und Oberbefehlshaber der Luftwaffe, Hermann Göring (1893 - 1946) als “Ehrung für besondere Verdienste und Leistungen um die deutsche Luftfahrt und Luftwaffe” eingeführt. Es war anfangs kein übliches Tätigkeitsabzeichen der Luftwaffe mit Stiftung und Verleihung und wurde nur in wenigen Fällen an Deutsche und Ausländer verliehen. Hermann Göring, der stets die Verleihung vollzog, trug das Doppelabzeichen selbst in echtem Gold und Brillanten.

Träger des Abzeichens waren, neben den höchsten Funktionsträgern der Luftwaffe und den besten deutschen Jagdfliegern, auch die Messerschmidt-Testpilotin Hanna Reitsch (1912 -1979). Erst am 19.Oktober 1939 wurde das Doppelabzeichen in Gold mit Brillanten zur offiziellen Auszeichnung der Luftwaffe erklärt. Die wohl letzte Verleihung fand am 17.April 1945 statt (Generalmajor Martin Harlinghausen). Die Beliehenen erhielten, ähnlich wie beim Ritterkreuz mit Brillanten, zwei dieser kostbaren Abzeichen, das Zweitstück aus Silber vergoldet und mit Glassteinen besetzt.

Stiftung: 16.Juli 1935
Verleihungen: 42