Listinus Toplisten

Staatsforstdienst Schirmmütze für Oberförster bis Hilfsförster

Vorgestellt wird eine Schirmmütze des Staatsforstdienst in Sattelform in der Trageweise bis August 1936.

Die Mütze hat einen Mützenkörper aus graugrünem Grundtuch mit einem Besatzstreifen aus dunkelgrünem Besatztuch, die Deckelbiese ist dunkelgrün. Der Mützenschirm ist aus schwarzem Leder, das goldfarbene Hoheitszeichen ist das der Partei, es wurde so bis August 1936 getragen, danach wurde der Adler des Reichs verwendet. Die schwarz-weiß- rote Kokarde ist die des Reichs (Reichskokarde). Die Mützenkordel ist golddurchwirkt, sie ist aus grüner Kunstseide welche dann mit Golddraht durchwirkt wurde. Befestigt ist sie an gekörtem goldfarbenen Knöpfen. Die Mütze weist innen mit goldfarbener Schrift das Herstellerzeichen „W. Michovius Cottbus & Erel Sonderklasse“ auf.

Die hier gezeigte Mütze ist die für Oberförster bis Hilfsförster, die Mützen unterscheiden sich anhand der Mützenkorden/Mützenriemen:

- Goldene Kordel gründurchwirkt für Oberforstmeister bis Forstobersekretär.
- Grüne Kordel golddurchwirkt für Oberförster bis Hilfsförster.
- Schwarzer Mützenriemen für den einfachen Forstdienst, dann auch am einfachen glatten schwarzen Knopf.

Die Mütze ist in einem sehr guten ungetragenem Zustand, nur die Fütterung unter dem Schweißleder ist im Laufe der Jahrzehnte brüchig geworden.

Größe: ca. 57 ½ cm.
Gewicht: 219 g.
Hersteller: W. Michovius Cottbus „Erel Sonderklasse“.
Träger: bekannt.