Listinus Toplisten

Schöner Nachlass des Oberstleutnant Hansjoachim Glotz.

von Winfried Zielke

1.Zur Person:
-geboren am 08.02.1914
-Reifezeugnis vom 13.02.1932 Domgymnasium Merseburg
-Berufsausbildung als Kaufmannsgehilfe

2.Militärischer Werdegang:
-    06.04.34 – 01.03.36                       JR 5. Stettin
-    02.03.36 – 05.10.36                       II./JR 27 Rostock
-    06.10.36 – 11.10.37                       13./JR 70 Saarlautern
-    12.10.37 – 25.08.39                       JR 118 Kaiserslautern
-    26.08.39 – 27.10.42                       13./JR 118 Kaiserslautern
-    28.10.42 – 14.07.43                       II./ GR 118 mot. Russland
-    14.07.43                                          gefallen bei Orel – Sheljabug

3.   Beförderungen:
-    01.10.34    Gefreiter
-    01.12,34    Unteroffizier
-    01.06.35    Fähnrich
-    01.10.35    Oberfähnrich
-    01.04.36    Leutnant
-    01.03.39    Oberleutnant
-    01.02.42    Hauptmann
-    01.02.43    Major
-    02.12.43    Oberstleutnant posthum

3.Auszeichnungen:
-12.02.38  Dienstauszeichnung IV. Klasse
-20.03.40 Deutsche Schutzwall-Ehrenzeichen
-22.06.40 Eiserne Kreuz 2.Klasse
-20.08.41 Verwundetenabzeichen in Schwarz
-01.09.41 Infanterie-Sturmabzeichen in Bronze
-26.09.41 Eisernes Kreuz 1.Klasse
-18.02.43 Die 1. Stufe der Nahkampfspange

Das Konvolut besteht aus Urkunden, Auszeichnungen, einigen Papieren, 1 Fotoalben Offiziersschule in München mit 180 Fotos, 1 Fotoalben Westfeldzug und Besatzung in Frankreich 170 Fotos,
1 Dia-Negativ-Schulfilm der HJ über den Polenfeldzug mit 33 Negativen, 1 Bunkerscheibe,
Das besondere dieses Konvolutes sind die Tagebuch-Aufzeichnungen ( von seinem Sohn in Schreibmaschine geschrieben ) des Mannes vom Russlandfeldzug geführt von 04.06.1941 bis zu seinem Tod 13.07.1943. Jeder Tag wird kurz beschrieben und handelt vom Alltag, Wetter Gefechten usw. Leider sind der Wehrpass und das goldene Gästebuch des II./GR 118 mit Bildern nur auf CD vorhanden. Ich habe mal eine Seite des Gästebuchs herausgenommen, wo der Eichenlaubträger Oberst Conrady sich in diesem Buch verewigt hat.