Listinus Toplisten

Reservistenpfeife der „5. Kompanie Fuß Artillerie Regiment Nr. 10 Strassburg 1897 / 99“

von Uwe Bargmann

Vorgestellt wird nachfolgende Reservistenpfeife eines namentlich nicht bekannten Mannes, der seine Dienstzeit bei der 5.Kompanie Fuß Artillerie Regiment Nr. 10 in Strassburg in den Jahren 1897 bis 1899 geleistet hat.

Die untere Spitze, die auch den Pfeifenkopf trägt, ist aus Ebenholz gefertigt, dann folgt ein Stück Holz mit Rinde, dann wieder Ebenholz imn Wechsel mit Horn.

Der Würfel mit der Inschrift ist wieder aus Ebenholz, dann noch einmal etwas Horn und Geweih bis dann der Schlauch kommt welcher mit einem Geflecht versehen ist, die Pfeifenspitze ist wieder aus Ebenholz.

Der Pfeifenkopf ist aus Porzellan gefertigt, er wurde Handgemalt und er ist an sich gut erhalten und hat auch keine Sprünge. Nur im unteren Bereich hat er einen Bruch welcher sicher schon sehr alt ist und vermutlich aus der tatsächlichen Benutzung der Pfeife resultiert. Die Hitzeentwicklung beim Rauchen hat wohl diesen Bruch, sowie den etwas angegriffenen Deckel (Pickelhaube) verursacht, man erkennt hierin ein benutztes und kein Zierstück.

Der Bruch im unteren Bereich ist im zusammengebauten Zustand nicht zu sehen, bei der Pickelhaube fehlt eine Rosette. Möglicherweise befanden sich noch Troddeln aus Band an dem Stock, ich bin mir dessen aber nicht sicher. Sonst ist die Pfeife an sich noch recht gut erhalten.

Der Reservist war bei der Versuchkommission in Gummersdorf, dort wurden neue Sprengstoffe und Waffen für die Artillerie getestet.

Da nur wenige Soldaten dort eingeätzt waren ist dieser Kopf schon eine kleine Besonderheit.

Der Stock ohne Schlauch ist ca. 83 cm möglicherweise wurde sie gekürzt was aber nicht sicher ist.