Listinus Toplisten

NSDAP - Dienstauszeichnung 1. Stufe in Bronze im Pappkasten Hersteller RZM M1 / 142

von Uwe Bargmann

Die NSDAP-Dienstauszeichnung ist ein Georgskreuz mit geschwungen und gekörten Armen und einem geriffeltem Rand, in den Winkeln der Kreuzarme sind je fünf Strahlen zu sehen. Es sind auf der Vorderseite und Rückseite Medaillons aufgesetzt worden, die Vorderseite zeigt den Adler der NSDAP in einem Eichenlaubkranz. Auf der Rückseite ist die Inschrift „Treue für Führer und Volk“ zu lesen, sie ist ebenfalls in einem Eichenlaubkranz eingefasst

Der Kasten ist aus Pappe, er ist aussen braun mit dem Hoheitszeichen der NSDAP auf dem Deckel, dieses wurde goldfarben aufgedruckt. Die Unterseite ist mit hellem Papier bezogen und sie zeigt das gestempelte Herstellerzeichen RZM M1/ 142. Innen ist der Kasten in einem sehr hellem Braun gehalten und er hat eine Einlage aus Pappe welche gestandet wurde. Das Band ist Braun mit aussen je zwei weißen Streifen, Bandnummer 722.

Das Stück ist aus Zink welches Bronziert wurde mit aufgesetzten Medaillons, der Zustand ist neuwertig. Das Etui weist außen einige wenige Duckstellen auf, es ist gesamt gesehen aber auch noch sehr schön. Das 42 cm lange Band ist vom Zustand her auch neuwertig.

Geschichtliches:

Die NSDAP – Dienstauszeichnung wurde am 2.4.1939 von Adolf Hitler gestiftet.

„In Anerkennung der Bestätigung der sich im Dienste der Partei für die Betreuung des Deutschen Volkes eingesetzten Parteigenossen stifte ich die Dienstauszeichnung der NSDAP“.

Erwerben konnten sie Parteimitglieder oder auch welche die in einer Gliederungen der Partei oder einem der angeschlossenen Verbände aktiv mitgearbeitet haben. Die Verleihungen fanden jeweils am 30. Januar statt, die Erste war 1940, eine weitere am 20. April. Sonderverleihungen für Gefallene fanden an 20.April statt.

Es gab dazu eine Verleihungsuhrkunde und es wurde auch in das Parteibuch eingetragen.

Anträge für die Verleihung wurden vom zuständigen Ortsgruppenleiter eingereich, der erste anrechnungsfähige Monat war der Februar 1925, die aktive Dienstzeit vor dem 30.1.1933 wurde doppelt angerechnet.

Es gibt sie in drei Stufen:

1. Bronze für mindestens 10 Jahre volle aktive Dienstzeit.
2. Silber für mindestens 15 Jahre volle aktive Dienstzeit.
3. Gold für mindestens 25 Jahre volle aktive Dienstzeit.

Getragen wurde die Auszeichnung an der gossen Ordensspange, oder an der kleinen Ordenschnalle / Feldspange mit Auflage, oder als Ordenschleife zum Zivilanzug im Knopfloch des linken Rockaufschlags.

Frauen trugen es um den Hals was der großen Ordenspange entsprach, oder als Ordenschleife zum Zivilanzug.

Größe Auszeichnung: 42,63 x 46,38 x 9,13 mm, der Kasten ist 50,28 x 95,20 x 16,30 mm, das Band ist ca. 30 mm breit und 420mm lang.

Gewicht: 33,4 gr., der Kasten 18,8 gr., das Band 2,2gr.

Material: Zink bronziert, Pappe.

Hersteller, M1/142, Josef Hillebrand, Gablonz.

nsdap_dienstauszeichnung