Listinus Toplisten

Nachlaß Generalmajor Wilhelm Falley

von Markus Ulbert

 Bei dem vorliegenden Dolch handelt es sich um einen frühen Heeresoffiziersdolch, komplett mit Gehänge und Portepee, aus dem persönlichen Besitz des Generalmajors Wilhelm Falley, Kommandeur der 246. Infanteriedivision, Träger des Ritterkreuzes und des Deutschen Kreuzes in Gold.

Bei dem Dolch handelt es sich um eine frühe Produktion des Herstellers " Carl Eickhorn Solingen".

Der Dolch weist ein schönes, makelloses, oranges Trolongriffstück auf, die Metallteile waren hier zusätzlich versilbert.

Das Gehänge, in so genannter Luxusausführung, weist in seinen Strapsenden zusätzlich eine grüne Lederverstärkung auf. Dieses gab es in zwei verschiedenen Ausführungen. Genietet oder vernäht.

Zusätzlich ist sogar noch der obere Tragehaken zum direkten Einhängen in die Uniform vorhanden. Auch dieser weist den selben grünen Lederbesatz aus Maroquinleder auf.

Die Parierstange des Dolches weist rückseitig die Trägerinitialien in von Hand gestichelter Ausführung auf.

Der qualitativ sehr schöne Dolch befindet sich in unberührtem Originalzustand.

Das Deutsche Kreuz in der Stoffausführung ist ebenfalls im Topzustand und besitzt auf der Rückseite noch das originale Abdeckpapier mit Herstelleretikett

Das Deutsche Kreuz hat Generalmajor Wilhelm Falley am 20.01 1944 verliehen bekommen, das Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes am 26.11.1941

Das EK 1 ist eine schöne Ausführung mit gebogener (nicht verbogener) Nadel, das Panzerkampfabzeichen besitzt einen Hersteller.

zusammenfassende Daten:

- Einführungsjahr: 1935, Dolch für Heeres Offiziere.
- Mit Original Portepee und Gehänge/ Tragegrhänge.
- Material: die Parierstange und der Knauf sind aus Zink, welches vernickelt ist, die Scheide ist aus Eisen vernickelt.
- Hersteller ist Karl Eickorn, Solingen
- Größe der Klinge: 260 mm, gesamt 395 mm.
- Gewicht: 350 gr.