Listinus Toplisten

Feldbluse von 1942 eines Unteroffiziers der Infanterie

von Uwe Bargmann

Die hier gezeigte Feldbluse ist von 1942 und sie wurde so von einem Unteroffizier der Infanterie getragen.

- Der Zustand ist getragen mit Kammerstempel / Hersteller.
- Die Schulterstücke sind zum schnaufen mit der umlaufenden Waffenfarbe weiß für Infanterie.
- Die Kragenplatten sind so genante „Einheitslitzen“ ohne den Litzenspiegel in der Waffenfarbe, sie wurden so ab Ende 1938 eingeführt.
- Der Adler ist in der Ausführung für Mannschaften.
- Auf dem Ärmel befindet sich ein Krimschild.
- Im Knopfloch ist das Band für das Eiserne Kreuz 2.Klasse.
- Auf der Brusttasche ist das Eiserne Kreuz 1. Klasse, ein Infanteriesturmabzeichen in Silber und ein Verwundetenabzeichen in schwarz zu sehen.
- Hergestellt wurde die Jacke aus einem rauhen Wollstoff.

Die Feldbluse von 1942 unterscheidet sich von dem Vorgängermodell 1936 in der einfacheren Ausstattung. Auf den dunkelgrünen Kragen wurde verzichtet und die 4 Außentaschen waren nicht mehr mit der Quetschfalte versehen, sie fiel Ende 1941 weg.

Es ist aber noch nicht der letzte Stand der Entwicklung, 1943 änderte man noch die Taschenplatten, sie waren ab dem Datum gerade und ohne Schweifung. Es wird noch die Feldbluse 1944 aus wirtschaftlichen Zwängen heraus eingeführt. Sie stellt einen Bruch mit der Tradition dar, denn sie entspricht von Aussehen her der britischen “Battle Dress Blouse”, sie hat nur noch 2 Außentaschen und einen Blusenbund, welcher 12 cm breit ist.