Listinus Toplisten

... ein hübscher Dachbodenfund

Bei dieser Haube handelt es sich um ein rein mannschaftsmäßig ausgestattetes Stück, welches von einem Einjährig Freiwilligen getragen wurde.

Getragen wurde diese Haube beim Feldartillerie-Regiment Nr. 46 Celle/Wolfenbüttel.

Schön ist auch, dass hier noch der originale feldgraue Tarnüberzug mit dabei ist.

Bei diesem Tarnüberzug handelt es sich um eine wendbare Ausführung. Krempelt man diesen Überzug auf "links" wird das rote Manöverband sichtbar. So schlug man zwei Fliegen mit einer Klappe, man benötigte nicht noch extra einen zweiten Überzug für´s Manöver.

Zur Unterscheidung der einzelnen Truppenteile wurden ab dem 28.01.1897 an der Vorderseite des Überzuges rote Nummern angebracht. Ab dem 17.02.1914 wurden diese Ziffern in grün umgeändert. Wenn man anfänglich noch Ziffern aus Stoff aufnähte, ging man bald dazu über, diese aufzumalen.

Kurz bevor man diese Kennzeichnung der Überzüge am 27.10.1916 offiziell abschaffte, wurde die Farbe auf schwarz geändert. (Quelle Reiner Herrmann)

Der Überzug wurde einfach mit Haken am Vorderschirm und Hinterschirm eingehakt.

Die Haube selbst ist mittlerweile relativ selten geworden. Das Bandaeu "Peninsula-Waterloo-Göhrde" wurde dem Regiment 1899 verliehen.

Die Haube ist, bis auf einen Lederkeil zur Befestigung des Emblems, komplett.

Schön ist auch, dass diese Haube genau aus der Region kommt, wo ihr Träger ursprünglich seinen Dienst versah. Die Haube hat diesen Bereich nie verlassen und stand tatsächlich Jahrzehnte auf dem Dachboden.