Listinus Toplisten

Abzeichen des SA Treffens Braunschweig 17-18 Oktober 1931, 2. Form, RZM 63 Steinhauer & Lück

von Uwe Bargmann

Größe Auszeichnung, 36,18 x 52,43.
Gewicht, 8,2 g.
Material, Buntmetall versilbert.
Hersteller, RZM63 Steinhauer & Lück.
Verleihungszahlen, nicht bekannt.
Träger, nicht bekannt.
Katalognummern, Nimmergut OEK 3723 / Niemann 6.04.11

Zehn Jahre nach der Gründung der SA wurde diese Großveranstaltung abgehalten, sie diente auch als Ausgleich für die ausgefallenen Reichparteitage 1930 und 1931.

Das Abzeichen wurde am 18.9.1931 durch den Chef des Stabes Röhm gestiftet. Die Tragegenehmigung zum Dienstanzug wurde am 3.11.1931 durch Adolf Hitler erteilt.

Das Abzeichen wird auf der linken Brusttasche getragen, ab 1935 durfte es auch zu der Uniformen der Wehrmacht getragen werden. Neben diesen Abzeichen durfte kein weiteres Abzeichen eines Treffens der NSDAP getragen werden. Eine Urkunde gibt es dazu nicht, trageberechtigt ist derjenige der einen entsprechenden Eintag im Mitgliedsbuch hat. Verleihungszahlen liegen nicht vor, man geht aber von ca. 50.000 – 60.000 SA Männern aus die an der Veranstaltung teilgenommen haben. Die sonst noch bekannten Zahlen von über 100.000 Teilnehmern sind teilweise Zweckpropaganda. Auch Teilnehmer die nicht in der SA waren, beispielsweise vom Stahlhelmbund usw. haben an der Veranstaltung teilgenommen. Anders als ein Tagungsabzeichen welches nur am Tage der Veranstaltung getragen wird, durfte dieses Abzeichen zum Dienstzeug und zur Wehrmachtsuniform getragen werden.

Das Abzeichen kommt in verschiedenen Materialen und Ausführungen vor.

Es gibt sie Hohl und Massiv, auch sind unterschiedliche Materialen möglich Eisenblech, Buntmetall, Zink und Aluminium sind bekannt.

Auch kommen Stück mit und ohne Herstellerzeichen vor und eben auch solche mir RZM Kennung. Stücke ohne RZM Kennung sind welche die vor der Einführung der Kennzeichnungspflicht der Reichszeugmeisterei (RZM) 1934 hergestellt wurden.

Die erste Ausführung von diesem Abzeichen hat einen Eichenlaubkranz welcher fast rund ist und auch der Parteiadler hat ein anderes Aussehen noch mit Aussparungen zwischen den Flügelnden und dem Kopf, auch ist es lange nicht so sauber und scharf geprägt worden. Das kommt daher weil man bei der Ausführung und Gestaltung erst an ein Treffabzeichen gedacht hat welches eben relativ einfach und auch nur an dem besagten Tag getragen wurde, das es eine Genehmigung als offizielle Parteiauszeichnung geben würde, war nicht absehbar. Als offizielle Parteiauszeichnung war die erste Form einfach nicht ansprechend genug sodass die zweite Form mit dem ovalen Kranz und auch in wesentlich bessere Ausführung produziert wurde. So ist mit der zweiten Form ein Abzeichen geschaffen worden welches auch einer offiziellen Parteiauszeichnung würdig ist.

satreffenbraunschweig